Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines




Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge (Aufträge, Projekte, etc.), mündlich oder schriftlich, mit Lukas Kunzmann (im Folgenden StarcoreFilms genannt) und dem Auftraggeber. Eine Bestätigung des Auftrags kann schriftlich, elektronisch (E-Mail, Facebook, etc.) oder mündlich erfolgen und zählt als Zustimmung zu diesen AGB. Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn StarcoreFilms/Lukas Kunzmann sie schriftlich bestätigt. StarcoreFilms/Lukas Kunzmann ist jederzeit dazu berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen.



2. Annullierungen




Buchungen können bis spätestens 10 Tage vor dem Buchungstermin annulliert werden. Bei jeder Annullierung muss jedoch die bis dahin erbrachte Vorbereitungsarbeit in Rechnung gestellt werden. Bei einer Annulierung bis 5 Tage vor dem gebuchten Termin fallen 50 % der Kosten an, bei Annulierung zwischen 5 Tage (120 Stunden) bis 48 Stunden vor dem gebuchen Termin werden 70 % der gebuchten Zeit bzw. des gebuchten Projekts in Rechnung gestellt. Danach ist keine Annulierung möglich, die gebuchte Zeit, der gebuchte Termin bzw. das gebuchte Projekt muss zu 100% bezahlt werden.

Diese Zeiten beziehen sich immer auf den zuerst vereinbarten Termin. Bei aus Kulanz verschobenen Terminen zählen die oben genannten Fristen nicht. Hier muss immer 100% der gebuchten Zeit/des gebuchten Projekts beglichen werden. Eine abzügliche Kulanz des zu zahlenden Betrages bei einer Annullierung ist immer an die Verschiebung des vereinbarten Termins um bis zu 3 Monate gebunden. Wird das Projekt komplett abgebrochen, ist keine Kulanz möglich. Wird der Auftrag zwischen dem ursprünglich vereinbarten Termin und dem neu vereinbarten Termin annulliert, entfällt die Kulanz rückwirkend und muss nachbezahlt werden. Wurde noch kein neuer Termin vereinbart und der Auftrag wird annulliert, entfällt die Kulanz ebenfalls rückwirkend und muss nachbezahlt werden.

Fällt ein vereinbarter Dreh kurzfristig (gemeint ist die Zeitspanne von 36 Stunden vor dem Dreh bis zum Ende der Dreharbeiten) durch Verschulden des Auftraggebers aus oder wird abgebrochen, zählt der Drehtag als erbracht und muss in vollem Umfang vom Auftraggeber gezahlt werden. Da der Drehtag in diesem Fall als erbracht gilt, ist StarcoreFilms von allen Pflichten entbunden, einem neuen Drehtag zuzustimmen und das Projekt weiter umzusetzen. Stimmt StarcoreFilms einer Weiterführung des Projekts nicht zu, müssen vom Auftraggeber alle bis dahin erbrachten Leistungen beglichen werden.



3. Haftpflicht




Ausfallzeiten, die durch irgendwelche Störungen der Geräte während der Buchungsdauer entstehen, werden dem Kunden nicht verrechnet. Jedoch haftet StarcoreFilms nicht für sonstige dadurch entstehende Schäden und Kosten. StarcoreFilms haftet nicht für entstehende Kosten aufgrund Verzögerung/Produktionsausfall durch höhere Gewalt (z.B. Unfall, Krankheit, Tod, sonstige technischen Defekte). Wir haften nicht für den technischen Zustand für von uns bereitgestellten Geräten. Der Kunde haftet für Schäden, die nachweislich durch Ihn entstanden sind. Für Geräte, Gegenstände und Eigentum des Kunden übernimmt StarcoreFilms keine Haftung.



4. Allgemeines




Bei sämtlichen Aufträgen werden die oben genannten "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" durch den Auftraggeber anerkannt. Allfällige abweichende Übereinkommen müssen schriftlich festgehalten werden und zwar unter gleichzeitigen Verweis auf die vorliegende Vereinbarung.